Hier finden (oder wenigstens versuchen)

Dienstag, 12. Juli 2016

Khan’s Pets-Blog feierlich eröffnet


Einleitung

Khan’s Pets-Blog feierlich eröffnet


JAH (Abb. ähnlich)

In der Filmkritik läuft etwas falsch.
Auf der einen Seite sagen einem manche Kritiker in Onlinemagazinen, was an einem Film gut, was schlecht ist. Andererseits gibt es genug Feuilletonartikel, die interpretieren.
Auch Rezensionen der User, quasi "Du und Ich", etwa bei IMDb, verfolgen diesen Ansatz, bzw. einen ähnlichen. Und das, wo der Film, ein reproduzierbares Medium, doch den Platz bietet, nach objektiven Maßstäben analysiert zu werden. Etwa in David Bordwells wunderbarem Blog, nur im deutschsprachigen Raum gibt es kaum vergleichbare Seiten.

Dies wird vernachlässigt. Meinung und Interpretation gibt es zuhauf. beschreibungen sind am sinnvollsten. Der Schritt zur Analyse ist mühselig und nicht lohnenswert, da er nicht salonfähig ist.

Natürlich hat keines der Reviews den Anspruch, objektiv zu sein.  Nur soll die Begründung größtenteils anhand objektiver Beobachtungen erfolgen, und Ausnahmen bestätigen dabei die Regel. So würden Begründungen verständlich, statt dass unverständliche Behauptungen auf Widerspruch treffen würden.
Dabei werden selbstverständlich Gastautoren begrüßt. Möchte jemand eine umfassende Rezension, eine bloße Analyse oder ähnliches loswerden, reicht eine E-Mail.. Für kürzere Reaktionen wurde Disqus unter den Artikeln eingestellt. Kommentare werden begrüßt.

Damit das überhaupt möglich ist, muss jetzt endlich auch die Einleitung zu Ende kommen und der eine oder andere Artikel eingestellt werden.  
Let’s go.

Bildquelle: http://vignette2.wikia.nocookie.net/memoryalpha/images/e/ef/Ceti-Aal.jpg/revision/latest?cb=20090531173003&path-prefix=de

JAH

Edit (13.07.2016, 17:00): Dieser Blog hat nichts mit dem gerade von mir bemerkten Namensvetter bei tumblr zu tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen